Aktuelles

Feierliche Verkehrsfreigabe des Neubauabschnittes Karstädt – Groß Warnow der Bundesautobahn A 14 Magdeburg – Wittenberge – Schwerin

21.12.2015

Der im Nordosten Deutschlands gelegene, von den Autobahnen A 7, A 24, A 10 und A 2 umgebene Raum ist im Bundesvergleich straßenverkehrlich unterdurchschnittlich erschlossen. Zur Herstellung einer angemessenen Fernstraßenerschließung des Raumes wurde der Neubau der A 14 von Magdeburg über Wittenberge nach Schwerin vorgesehen.

Die VKE 1155 zwischen Karstädt und Groß Warnow ist 12,6 km lang und beinhaltet 2 Anschlussstellen. Der Abschnitt verläuft durch einen hochsensiblen Natur- und Landschaftsraum mit sehr hohem Raumwiderstand und stellte die Planer insbesondere bei der Berücksichtigung der naturschutzfachlichen und artenschutzrechtlichen Anforderungen vor immer neue Herausforderungen, die erfolgreich gemeistert werden konnten.

Nach dem unter Verkehr befindlichen Abschnitt Wolmirstedt – AS Colmnitz in Sachsen-Anhalt sind nunmehr ein Abschnitt in Mecklenburg-Vorpommern (Schwerin – Grabow) und ein Abschnitt in Brandenburg (Karstädt – Groß Warnow) fertiggestellt.

Am 21. Dezember 2015 fand die feierliche Verkehrsfreigabe im Beisein von Enak Ferlemann (Parlamentarischer Staatssekretär beim BMVI), Katrin Lange (Staatssekretärin des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg) und Helene Banner (Leiterin der Abteilung Kommunikation der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland) statt, zu der auch Vertreter der EIBS GmbH eingeladen waren.

Die EIBS GmbH hat im Auftrag des Landesbetriebs Straßenwesen Brandenburg beginnend 2005 Leistungen der Objektplanung Verkehrsanlagen Leistungsphasen 2 bis 4, der Entwurfsvermessung, schalltechnische Untersuchungen und Luftschadstoffuntersuchungen erbracht. Nach Auftragsüberleitung an die DEGES erfolgten das Einwandsmanagement im Planfeststellungsverfahren sowie die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens unter Mitwirkung der EIBS GmbH.

Als nach Abschluss eines Klageverfahrens vor dem Bundesverwaltungsgericht die Rechtskraft des Planfeststellungsbeschlusses erreicht war, wurden die Ausführungsunterlagen durch die EIBS GmbH erstellt.

Staatssekretär Enak Ferlemann würdigt die Bedeutung der A 14 für die Entwicklung des nordostdeutschen Raumes

Staatssekretär Enak Ferlemann würdigt die Bedeutung der A 14 für die Entwicklung des nordostdeutschen Raumes

Staatssekretärin Katrin Lange bei ihrer Ansprache

Staatssekretärin Katrin Lange bei ihrer Ansprache

Frau Helene Banner betonte, dass ca. 50 Mio. EUR an EFRE-Mitteln in den Ausbau dieses Abschnittes geflossen sind

Frau Helene Banner betonte, dass ca. 50 Mio. EUR an EFRE-Mitteln in den Ausbau dieses Abschnittes geflossen sind


Interaktive Projektkarte

Wir sind bundesweit in Projekten für unsere Auftraggeber tätig. Unsere Projekte entnehmen Sie der Übersichtskarte.

Interaktive Projektkarte »