Koordinierung Borsbergstraße / Schandauer Straße, 1. BA in Dresden

Verkehrsplanung und Verkehrstechnik / Verkehrstechnik

Im Rahmen des Ausbaus des Verkehrszuges Borsbergstraße - Schandauer Straße wurde die Mittellage der Strab beibehalten. Am bisher unsignalisierten KP Borsbergstraße / Bertolt-Brecht-Allee wurde eine LSA mit behindertengerechten ÖPNV-Haltestellen errichtet. Am KP Schandauer Straße / Bergmannstraße erfolgen ein Austausch des veralteten Steuergerätes und eine Anpassung des Steuerungsablaufs  im Hinblick auf die veränderte behindertengerechte Gestaltung der Haltestellen und eine neue Buslinienführung. Zur Verbesserung der Umsteigebeziehungen werden die Haltestellen sowohl von der Strab als auch von mehreren Buslinien, die in den Haupt- und Nebenrichtungen verkehren, genutzt. Außerdem wurden im Zuge der Maßnahme ein BÜ und eine Fußgänger-LSA sowie am Knotenpunkt Pohlandplatz die Festzeitsteuerung geplant.

Die Planung der LSA für den Endausbauzustand erfolgte im Ergebnis einer verkehrstechnischen Voruntersuchung einschließlich Simulation und Optimierung des Verkehrsablaufes. Es kommt das in Dresden übliche verkehrsabhängige Steuerungsverfahren VS-PLUS zum Einsatz. Zur Gewährleistung einer behinderungsfreien Fahrt des ÖPNV werden die entsprechenden Freigabezeiten nach Anmeldung über Bake-Funk-System bevorrechtigt geschaltet. Im Rahmen der Verkehrsführung während der Bauzeit erfolgte die Planung von 13 temporären LSA entsprechend den beigestellten Bauphasenplänen.

Auftraggeber:

Straßen- und Tiefbauamt Dresden und Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen GmbH, Niederlassung Sachsen, Büro Dresden

Leistungsumfang:

  • verkehrstechnische Voruntersuchung einschließlich Verkehrssimulation
  • verkehrstechnische Unterlagen zur Signalisierung (für Endausbau und bauzeitliche Verkehrsführung)
  • Tiefbau LSA
  • Vorbereitung Vergabe

Wichtige Daten:

  • Länge der Koordinierungsstrecke: 500 m
  • Lichtsignalanlagen Endausbau: 5
  • temporäre LSA Bauzeit: 13
  • Verkehrssimulation: Programm ViSSiM

Steuerung:

  • standardisierte regelbasierte verkehrsabhängige Steuerung  nach RILSA
  • Steuerverfahren VS-PLUS
  • ÖPNV-Bevorrechtigung über Bake-Funk-System

Interaktive Projektkarte

Wir sind bundesweit in Projekten für unsere Auftraggeber tätig. Unsere Projekte entnehmen Sie der Übersichtskarte.

Interaktive Projektkarte »