Überarbeitung der amtlichen Vorwegweisung und Wegweisung an Bundes- und Landesstraßen in der Stadt Lübben und Umfeld

Verkehrsplanung und Verkehrstechnik / Verkehrstechnik

Der Untersuchungsbereich umfasste die Stadt Lübben und die jeweils nächstgelegenen Knotenpunkte an Bundes- und Landesstraßen einschließlich Autobahnanschlussstellen.

In Vorbereitung der Überarbeitung der amtlichen Vorwegweisung und Wegweisung erfolgte die Erstellung einer Bestandsanalyse einschließlich Fotodokumentation für insgesamt 19 Knotenpunkte.

Die Bestandsanalyse war Grundlage einer Konzeption zur Optimierung der Zielführung. Im Rahmen der Bearbeitung dieser Konzeption erfolgte ein Abgleich mit dem neuen innerstädtischen Verkehrsleitsystem der Stadt Lübben dahingehend, dass eine Doppelung bzw. Angabe gleicher Ziele zukünftig vermieden wird. Außerdem sollte die Anzahl der Ziele auf den amtlichen Wegweisern reduziert und mit dem Bundesfernstraßenzielverzeichnis abgeglichen werden. Dabei war eine kontinuierliche Zielführung im Untersuchungsbereich zu gewährleisten.

Die Entwurfsplanung und Erstellung der Ausschreibungsunterlagen erfolgte im Ergebnis der Abstimmung der Konzeption mit dem Auftraggeber, der Straßenverkehrsbehörde und der Stadt Lübben. Es wurden u. a. Übersichtslagepläne, Knotenpunktzielpläne und Entwurfszeichnungen für jeden einzelnen Vorwegweiser bzw. Wegweiser erstellt.

Auftraggeber:

Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg, Niederlassung Süd, Nebensitz Wünsdorf

Leistungsumfang:

  • Bestandsanalyse/Fotodokumentation
  • Konzeption zur Optimierung der Zielführung
  • Entwurfsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe

Wichtige Daten:

  • Untersuchungsbereich:  B- und L-Straßen in der Stadt Lübben und Umfeld
  • Anzahl der Knotenpunkte: 19

Interaktive Projektkarte

Wir sind bundesweit in Projekten für unsere Auftraggeber tätig. Unsere Projekte entnehmen Sie der Übersichtskarte.

Interaktive Projektkarte »