Aktuelles

Feierliche Verkehrsfreigabe ÖPP-Projekt A 7, Bauabschnitt 1 bis 6, Landesgrenze Hamburg/Schleswig-Holstein bis AD Bordesholm

18.12.2018

Nach nunmehr vierjähriger Bauzeit rollt der Verkehr auf der A 7 zwischen der Landesgrenze Hamburg/Schleswig-Holstein und dem Autobahndreieck Bordesholm auf sechs Fahrstreifen. Am 18.12.2018 gaben Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther, sein Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Enak Ferlemann, der Leiter des Amtes für Verkehr der Freien und Hansestadt Hamburg Martin Huber sowie der Geschäftsführer der DEGES GmbH Dirk Brandenburger und Alexander Hofmann von der Projektgesellschaft Via Solution Nord den letzten Streckenabschnitt frei.

Die A 7 als eine der wichtigsten Nord-Süd-Magistralen Deutschlands mit einer Gesamtlänge von 962,2 Kilometern ist uns aus unserer Deutschland weiten Tätigkeit als Spezialist im Bereich der Autobahnplanung bestens bekannt. Mit der Verkehrsfreigabe am 18.12.2019 blicken wir mit Stolz auf insgesamt 49,50 geplante Kilometer auf der A 7 zurück.

Im Bereich zwischen Hamburg und dem AD Bordesholm übernahmen wir im Auftrag des Landes Schleswig-Holstein und der DEGES GmbH die Planung im Abschnitt 3 zwischen der Anschlussstelle Großenaspe und der Anschlussstelle Bad Bramstedt auf einer Länge von insgesamt 9,8 km. Die komplexe Planung beinhaltete neben der umfassenden Streckenplanung zum 6-streifigen Ausbau, die Planung von insgesamt 1,4 km Lärmschutzwällen und Lärmschutzwänden zum Schutz der Bürger vor Lärm, die Untersuchung von Luftschadstoffeinflüssen und die Planung von Entwässerungsanlagen dem neuesten Standard entsprechend.

Bei der Planung spielte der Erhalt von Natur und Landschaft durch Vermeidung und Minimierung des Eingriffs in die Seitenbereiche, insbesondere im FFH-Gebiet Osterautal eine maßgebende Rolle.

Wir bedanken uns bei unseren Auftraggebern und Planungspartnern für die angenehme Zusammenarbeit bei der Planung und Umsetzung und freuen uns, dass auch durch unsere Arbeit an der A 7 die Wirtschaft und der Tourismus in Schleswig-Holstein durch eine effiziente Verbindung und eine erheblich bessere Erreichbarkeit gestärkt werden.

Es ist geschafft

Der Ministerpräsident von Schleswig- Holstein Daniel Günther dankt allen Planern und Bauschaffenden

Über 100 Gäste waren geladen

Banddurchschnitt

A7 nunmehr mit 6 Fahrstreifen


Interaktive Projektkarte

Wir sind bundesweit in Projekten für unsere Auftraggeber tätig. Unsere Projekte entnehmen Sie der Übersichtskarte.

Interaktive Projektkarte »