Aktuelles

Verkehrsfreigabe Pöppelmannbrücke in Grimma

19.08.2012

Die in den Jahren 1716 bis 1719 durch den bekannten Baumeister Daniel Matthäus Pöppelmann erbaute und in den Jahren 1999/2000 instand gesetzte Brücke wurde durch das Augusthochwasser 2002 stark beschädigt. Das Hochwasser mit bisher ungeahnten Ausmaßen zerstörte die historische Altstadt und die Umgebung von Grimma und richtete erhebliche Schäden am Bauwerk an. Der Einsturz der Brücke machte die teilweise Sprengung der Reste (Bogen 2-5 sowie Pfeiler 30 und 40) als Sicherungsmaßnahme notwendig.

Im Interesse des Hochwasserschutzes entschied sich die Stadt Grimma nach Durchführung eines Wettbewerbes, das Bauwerk mit einem das Flußfeld überspannenden Stahl-Sprengwerksbogen unter Einbeziehung der historischen Überreste wiederaufzubauen.

Baubeginn war am 29. September 2009. Nach knapp 3-jähriger Bauzeit konnte das neue Bauwerk im Rahmen des Gedenkens zur Jahrhundertflut am 18. und 19. August 2012 der Nutzung übergeben werden.

Durch EIBS wurde bei diesem Vorhaben die gesamte örtliche Bauüberwachung einschließlich Überwachung Stahlbau und Korrosionsschutz realisiert.

Neues Brückenbauwerk (Gesamtansicht)

Neues Brückenbauwerk (Gesamtansicht)

Sanierter Wappenstein der Brücke

Sanierter Wappenstein der Brücke

Brückenbelag aus strukturiertem Asphalt

Brückenbelag aus strukturiertem Asphalt


Interaktive Projektkarte

Wir sind bundesweit in Projekten für unsere Auftraggeber tätig. Unsere Projekte entnehmen Sie der Übersichtskarte.

Interaktive Projektkarte »