Aktuelles

Verkehrsfreigabe Projekt: B 174 - Ersatzneubau der Brücke Zschopauer Straße in Chemnitz

26.08.2021

Gut zwei Monate früher als geplant wurde am 26.08.2021 die Brücke Zschopauer Straße in Chemnitz mit den zugehörigen Straßenverkehrsanlagen im Rahmen eines feierlichen Aktes ihrer Bestimmung übergeben. Die sich kreuzenden Verkehrswege – unten liegend die Bahnanlagen der zweigleisig-elektrifizierten Sachsenmagistrale und der eingleisig-stromlosen Erzgebirgsbahn, oben liegend die zweibahnige Bundesstraße B 174 mit parallelen Geh- und Radwegen – können zukünftig unabhängig voneinander mit leistungsfähigen Querschnitten und moderner Trassierung der Öffentlichkeit ihre Dienste zur Verfügung stellen.

Das Projekt wurde in enger Zusammenarbeit zwischen den Baulastträgern Tiefbauamt der Stadt Chemnitz, DB Netz AG und verschiedenen Leitungsträgern geplant und ausgeschrieben. Die beauftragten Baufirmen realisierten die Planungen für Straße und Schiene in paralleler Abwicklung unter weitestgehender Aufrechterhaltung des öffentlichen Verkehrs. Im Grundtenor der Zufriedenheit äußerten sich daher die Festredner:

  • Herr Bernd Gregorzyk, Leiter des Tiefbauamtes Chemnitz,
  • Herr Miko Runkel, verantwortlicher Bürgermeister der Stadt Chemnitz und
  • Herr Lutz Buchmann, zuständig für Großprojekte Südost der DB Netz AG, Deutsche Bahn.

Allseits gelobt wurde die gründliche Vorbereitung, die spartenübergreifende Abstimmung und die nahezu reibungslose Umsetzung durch die beauftragte Baufirma. Die vorfristige Übergabe der Straßenbrücke zur Nutzung für den Öffentlichen Verkehr unterstreicht den durchweg erfreulichen Projektverlauf.

Wie sich allerdings herausstellte, war man eben doch noch nicht ganz fertig. Bei näherer Betrachtung tat sich noch eine kleine Lücke in der ansonsten makellosen Gehwegpflasterung aus Naturstein auf. Hier musste unverzüglich gehandelt werden. Nach dem Motto „Wer der Erste sein will, sei der Diener aller!“ griff der Bürgermeister kurz entschlossen zum Hammer und wetzte diese „letzte Scharte“ unter den Augen aller Schaulustigen aus. Dabei konnte er beweisen, dass er nicht nur die Geschicke der Stadt zu führen, sondern zur Not auch selbst Hand anzulegen vermag. Die Situation war gerettet - schlussendlich fehlte nur ein Bier, um den Erfolg zu begießen.

Die EIBS GmbH war an diesem Projekt mit den Leistungen

  • Vermessung,
  • Baugrundgutachten,
  • Objektplanung Verkehrsanlagen in den Lph 1 bis 8,
  • Objektplanung Ingenieurbauwerk in den Lph 1 bis 8,
  • Tragwerksplanung in den Lph 2 bis 6,
  • Erdungsplanung, Vorbereitung der Kreuzungsvereinbarung,
  • Aufstellen von Fiktiventwürfen,
  • Planung der Verkehrsführung während der Bauzeit,
  • Landschaftspflegerische Begleitplanung Lph 1 bis 4,
  • Landschaftspflegerische Ausführungsplanung Lph 3, 5 und 6,
  • örtliche Bauüberwachung und Bauüberwachung Bahn,
  • Bauoberleitung inklusive SiGe-Planung und -Koordinierung
  • Erste Hauptprüfung des Brückenbauwerkes vor Verkehrsfreigabe
  • Planung Lichtsignalanlage in den LPH 3 bis 6 und 10

betraut.

Wir danken unseren Nachauftragnehmern (BHI Ingenieure IG Leipzig, DB Engineering & Consulting GmbH Dresden, IB für Vermessung Franke GmbH Radebeul, VCDB VerkehrsConsult GmbH Dresden, IB Männle Dresden) für die vorbildliche Zusammenarbeit und nicht zuletzt dem Bauherren für das in uns gesetzte, allumfassende Vertrauen.

 

Festredner
Festredner
Kunst am Bau
Kunst am Bau
Der Bürgermeister packt an
Der Bürgermeister packt an
Auf der Schiene rollts
Auf der Schiene rollts
Die Brücke ist fertig...
Die Brücke ist fertig...
... ein Gleis fehlt noch
... ein Gleis fehlt noch
Gebührend Platz auch für den Radverkehr
Gebührend Platz auch für den Radverkehr
Brückenprüfung im Rauschen der Nacht
Brückenprüfung im Rauschen der Nacht

Interaktive Projektkarte

Wir sind bundesweit in Projekten für unsere Auftraggeber tätig. Unsere Projekte entnehmen Sie der Übersichtskarte.

Interaktive Projektkarte »