S 204, Instandsetzung BW 3 über die Anlagen der DB AG in Oberlichtenau

Ingenieur­bauwerke / Bauwerks­sanierung

Die Maßnahme umfasst die Arbeiten zur Instandsetzung der Brücke (ASB 5043 512) über die elektrifizierte DB-Strecke Nr. 6255 Riesa - Chemnitz bei Bahn km 57,4 im Zuge der S 204 in Oberlichtenau.

Im Rahmen des grundhaften Ausbaus der S 204 in Oberlichtenau soll das Brückenbauwerk im Überbaubereich instand gesetzt werden. Weiterhin erfolgt die Erneuerung des Elektrifizierungsschutzes, da das Schutzdach nicht mehr den heutigen Anforderungen genügt.

Alle Arbeiten im Bereich der Bahnanlagen einschließlich des Oberleitungsbereiches sind innerhalb der bereits festgelegten Sperrpausen auszuführen.

Die Brücke wurde im Jahre 1986 in Fertigteilbauweise mit Spannbetonfertigteilen BT 700 im hergestellt. Bei einer Brückenhauptprüfung des Bauwerkes nach DIN 1076 im November 2012 wurden Durchfeuchtungen an der Überbauunterseite zwischen Rand- und Fahrbahnfertigteilen festgestellt, welche hier auf eine defekte Dichtung hinweisen. Im Rahmen der Bauwerksinstandsetzung wird der gesamte Brückenbelag einschließlich Dichtung erneuert.

Ansicht neue Kappe mit Schutzwand und Geländer
Berührungsschutz
vor der Sanierung

Auftraggeber:

Landesamt für Straßenbau und Verkehr Sachsen, Niederlassung Zschopau

Leistungsumfang:

  • Bauvermessung
  • Grundlagenermittlung
  • Vorplanung
  • Entwurfsplanung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe

Wichtige Daten:

  • Stützweite: 18,194 m
  • Lichte Weite: 16,85 m
  • Nutzbreite: 9,60 m
  • Kleinste Lichte Höhe: 6,22 m
  • Kreuzungswinkel: 93,43 gon
  • Stat. System: Balkenreihe auf 2 Stützen

Interaktive Projektkarte

Wir sind bundesweit in Projekten für unsere Auftraggeber tätig. Unsere Projekte entnehmen Sie der Übersichtskarte.

Interaktive Projektkarte »